Shine on! Bakumatsu Bad Boys Episode 6

Episode 6/12: Stürmt das skrupellose Haus Shirakawa!

Es wird ernst. Die Bad Boys stürmen Shirakawaya (ohne Ichibanboshi), doch sie finden das Haus verlassen vor. Schnell stellt sich heraus, dass Tsukito ihnen eine Falle gestellt hat, eine ziemlich tödliche Falle. Als wäre das noch nicht genug, ist auch noch ein Freund von Ichibanboshi in die ganze Sache verwickelt.

Ichibanboshi ertränkt seinen Kummer in Alkohol. In einer Taverne schreit er völlig betrunken verschiedene Leute an und teilt ihnen mit, wie wichtig Familie ist. Ein gewisser Uchiyama Hikojirou schließt sich ihm an, da er seine Meinung teilt. Beide freunden sich an. Später zieht die Shinsengumi ohne Ichibanboshi los, um das Shirakawaya zu stürmen. Sie finden ein verlassenes Haus vor, doch Sakuya stöbert einen geheimen Zugang in den Keller auf. Es geht weit in die Tiefe bis zu einer gigantischen Maschine, mit der selbst Sougen nichts anfangen kann. Tsukito erscheint und lässt die Falle zuschnappen. Schon brennt der gesamte Raum und die Bad Boys sind im Keller eingesperrt. Ichibanboshi ist auf eigene Faust selbst ins Shirakawaya gelaufen, entgegen Toudous Befehlen. Dort trifft er erneut Tsukito, kann ihn aber nicht angreifen, auch nicht um seine Kameraden zu retten. Als wäre das nicht genug, taucht auch noch Hikojirou auf. Für seine Schwester folgt er Tsukitos Befehlen und greift Ichibanboshi an.

Die gesamte Mission schlägt fehl. Die Bad Boys finden nur ein verlassenes Gebäude vor, aus der Maschine im Keller werden sie nicht schlau, beinahe wären sie elendig im Feuer erstickt und die einzige Person, die ihnen vielleicht Antworten hätte geben können, Hikojirou, wird von Ichibanboshi schweren Herzens getötet. Somit sind sie kaum schlauer als vorher. Eigentlich wissen sie nur, dass diese Maschine irgendetwas mit Seelen zu tun hat. Tsukito verhält sich also nicht wie ein Klischeebösewicht, der den gesamten Plan ausplaudert, um sich toll zu fühlen. Doch können die Zougen-Oni ihr Versteck oder vielmehr die Maschine einfach so zurücklassen? Die ist doch das Herzstück ihrer Pläne. Oder gibt es woanders weitere Maschinen? Es sieht auch nicht so aus, als wäre die Maschine sonderlich gut zu transportieren. Wieso die Shinsengumi (wegen ihres Scheiterns?) aufgelöst werden muss, ist mir auch schleierhaft. Weil mit Hikojirou ein Beamter des Daimyo getötet wurde? Irgendwie erscheint mir Toudous Entscheidung viel zu drastisch.

Wie erwartet hat Ichibanboshi sich nicht an Toudous Befehle gehalten. Wie hätte er auch einfach zurückbleiben können? Im Shirakawaya angekommen wird er direkt von Tsukito konfrontiert. Dieser behauptet zwar, dass er nichts gefühlt hätte, als er ihre Mutter umbrachte, doch später deutet er an, wie arm dran er war, weil er gezwungen wurde, sie zu töten. Er tut also nur so, als ließe ihn das völlig kalt. Trotzdem lässt er Ichibanboshi gegen seinen neu gefundenen Freund Hikojirou antreten. So lustig ihr Kennenlernen in der Taverne war, ich hätte mir dennoch gewünscht, dass Ichibanboshi ihn schon länger kennt. Dann hätte dieser erzwungen Kampf noch viel mehr Gewicht gehabt. Schließlich ist Hikojirou am Ende des Tages doch nur eine flüchtige Bekanntschaft. So hat Ichibanboshi ihn am Anfang der Folge kennengelernt nur um ihn am Ende im Kampf töten zu müssen.

In der aktuellen Folge weist Shine on! Bakumatsu Bad Boys einige offene Fragen auf, die zum jetzigen Stand fast schon Logiklöcher sind. Warum lassen die Zougen-Oni ihre Seelenmaschine zurück? Mit welcher Begründung wird die Shinsengumi aufgelöst? Die nächsten Folgen können diese Fragen (hoffentlich zufriedenstellend) noch klären, aber im Moment wirkt es alles noch etwas halbgar. Obwohl die Bad Boys ihr Leben riskiert haben, sind sie nun kaum schlauer als vorher. Denn Shine on! Bakumatsu Bad Boys verzichtet auf zu redselige Plappermäuler als Bösewichte. Das ist eigentlich zur Abwechslung ganz angenehm, aber ohne zu wissen, was hier eigentlich passiert, ist die Niederlage für die Bad Boys natürlich noch bitterer.

SpannendTraurig / Emotional

7 out of 10 stars (7 / 10 geheime Kellerräume)

© Crunchyroll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert