Shine on! Bakumatsu Bad Boys Episode 5

Episode 5/12: Zeigt eure Entschlossenheit, Gefallener Mönch und Geisteskranker Arzt!

Ichibanboshi kann es immer noch nicht fassen. Tsukito ist zum Feind übergelaufen und er ist auch noch verantwortlich für den Tod der Mutter der beiden Brüder. Kein Wunder also, dass Ichibanboshi völlig neben sich steht. Verständnis erhält er dafür von seinen Kameraden nicht wirklich. Man schließt ihn sogar von den aktuellen Missionen aus, um undurchdachte Alleingänge im Keim zu ersticken. Dabei gibt es mit dem Shirakawaya endlich eine lohnende Spur. Suzuran und Sougen haben ihre ganz eigene Theorie, worum es den Zougen-Oni eigentlich geht.

Ichibanboshi und Tsukito stehen sich im Kampf gegenüber. Tsukito lässt sogar durchblicken, dass er die Mutter der beiden selbst getötet hat. Sakuya stößt dazu und schlägt Tsukito in die Flucht. In den darauffolgenden Tagen steht Ichibanboshi vollkommen neben sich und ohne neue Hinweise oder Spuren kann die Shinsengumi auch nicht aktiv werden. Mehr durch Zufall stoßen Suzuran und Sougen während philosophischen Gesprächen über Seelen und das Leben nach dem Tod auf das Shirakawaya. Suzurans Klinge schlägt in dessen Nähe aus und bisher haben die besonderen Waffen der Shinsengumi in solchen Momenten immer die richtigen Hinweise gegeben. Das nächste Ziel ist also klar, doch Toudou entscheidet sich, Ichibanboshi nicht mitzunehmen. Im Moment ist er nicht zuverlässig. Doch wird Ichibanboshi das einfach hinnehmen?

Ichibanboshi kann einem schon Leid tun. Er erhält keine aufbauenden Worte oder Bekundungen von Mitgefühl. Stattdessen gibt es nur eine Ansage von Sakuya und einen generellen Hausarrest, damit er keine Dummheiten macht. Somit überlässt man ihn mehr oder weniger sich selbst. Es würde mich kein Stück wundern, wenn Ichibanboshi jetzt eben doch auch auf eigene Faust loszieht. Als ob er einfach zurückbleiben würde! Schließlich muss er doch erfahren, warum Tsukito all das getan hat. Das Shirakawaya könnte endlich die nötigen Hinweise liefern. Da wird er wohl kaum einfach weiterhin trainieren bis zum Umfallen (oder vielmehr bis seine Hände wund und blutig vom Übungsschwert sind).

In dieser Folge stellt Shine on! Bakumatsu Bad Boys Suzuran und Sougen in den Mittelpunkt. Zusammen sehen sie nach Mokichi, der in einer früheren Folge verwundet wurde. Obwohl er sich eigentlich erholt hat, werden sie Zeugen seines Todes. Sougen kommt das – völlig zurecht – seltsam vor, denn Mokichi zeigte keinerlei Anzeichen für irgendwelche Krankheiten. Später stoßen sie auf das Shirakawaya (mit Unterstützung von Mokichis Geist). Die beiden arbeiten auch bereits eine Theorie aus, worauf es die Zougen-Oni abgesehen haben: Seelen. Laut Sougen sind sie eine noch effektivere Energiequelle als elektrischer Strom. Das klingt zunächst ziemlich schräg, doch die Hinführung erscheint sinnig: Nach dem Tod verliert jeder Mensch etwa 19 Gramm seines Gewichts. Wenn diese 19 Gramm die Seele sind, hieße das, dass sie mit so wenig den menschlichen Körper sein Leben lang antreiben kann.

Kurz umrissen werden auch die Vorgeschichten von Suzuran und Sougen. Ihre „Verbrechen“ erscheinen aus heutiger Sicht fast schon banal: Suzuran hat christliche Messen abgehalten und Sougen Obduktionen vorgenommen. Doch in jener Zeit hat man das noch anders gesehen. Eigentlich sind Suzuran und Sougen recht unterschiedlich, aber sie scheinen sich gut angefreundet zu haben. Die Frage nach der Seele gehen sie aus vollkommen unterschiedlichen Blickwinkeln an: Suzuran bringt als Mönch natürlich seinen Glauben an, Sougen betrachtet hingegen die wissenschaftliche Sicht, wozu auch die fehlenden 19 Gramm gehören. Die Diskussion ist überraschend ernsthaft, denn bisher präsentierte Shine on! Bakumatsu Bad Boys sich eher durchgeknallt und verrückt.

Zunächst plätschert die Folge scheinbar ziellos vor sich hin. Erst als Suzuran und Sougen auf das Shirakawaya stoßen, kristallisiert sich mehr heraus. Außerdem verzichtet der Anime in dieser Folge auf die gekünstelten, schnell aufgelösten Cliffhanger, zumindest befinden sich die Bad Boys zum Ende in keiner brenzligen Situation, sondern brechen zum Shirakawaya auf (mit Ausnahme von Ichibanboshi). Die Theorien von Suzuran und Sougen sind bisher noch Theorien, aber da Shine on! Bakumatsu Bad Boys sich viel Zeit dafür nimmt, ist bestimmt auch etwas dran. Seelen als Energiequelle zu nutzen, klingt auf jeden Fall ungewöhnlich.

7 out of 10 stars (7 / 10 Seelen)

© Crunchyroll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert