Lycoris Recoil Episode 4

Episode 4/13: Nothing seek, nothing find

Auch Lycoris brauchen mal eine Auszeit, daher heißt es in Episode 4 für Chisato und Takina Shopping und Ausflug ins Aquarium. Dabei lernt Takina Chisato mehr verstehen, was ihre Freundschaft weiter vertieft. Nur spielen Unterhosen eine viel zu große Rolle in dieser Folge.

Beim VR-Gaming stellt Chisato fest, dass Takina Boxershorts als Unterhose trägt. Das ist für sie vollkommen inakzeptabel, also wird am nächsten Tag ordentliche Mädchenunterwäsche geshoppt. Takina stellt sich als vollkommen ahnungslos in Sachen Mode heraus, lässt sich aber mitschleifen. Danach geht es für einen Snack (einen ziemlich großen Snack) ins Café und danach ins Aquarium, Chisatos Lieblingsort. Dort erzählt Chisato, warum sie Gummigeschosse benutzt und niemanden umbringen will. Auch von der einen Person, nach der sie seit zehn Jahren sucht, erzählt sie. Ihr einziger Hinweis ist eine Kette mit Eulenanhänger. Währenddessen taucht eine Gruppe von Gangstern in einer U-Bahn-Station auf. Die Lycoris erwarten sie längst, sodass es kein Massaker in der U-Bahn gibt. Stattdessen fährt eine U-Bahn voller Lycoris ein, die den Möchtegern-Attentätern ordentlich einheizt. In den Nachrichten wird alles als Entgleisung eines Zugs verkauft.

So schön die Momente zwischen Chisato und Takina im Aquarium auch sind, der Aufhänger ist total bescheuert. Soll Takina doch Boxershorts und Männerunterwäsche tragen, wenn sie die bequem findet. Misaka aus A Certain Scientific Railgun z.b. schwört ja auch auf ihre praktischen Shorts. Da hat Chisato sich eigentlich nicht einzumischen und am Ende des Tages sieht die eh niemand. Warum Takina dabei vollkommen ahnungslos dargestellt wird, als hätte sie bis zu Beginn ihrer Zeit im Café noch nie Unterhosen benutzt, ist mir auch schleierhaft. Warum muss sie ausgerechnet Mika fragen, was die besten Unterhosen sind? Was hat sie bitte in all den Jahren davor getragen? Tut mir Leid, aber das ist absolut an den Haaren herbeigezogen.

Der Ausflug selbst ist ganz nett und man erfährt ein wenig über Chisato. Da ist ihr Grundsatz, jede Lebenszeit zu genießen und sie bei anderen nicht mutwillig zu verkürzen, selbst bei den Bad Guys nicht. Deswegen die Gummigeschosse. Auch ihre Vergangenheit wird ein wenig angedeutet. Vermutlich ist sie auf der Suche nach Shinji (der meiner Erinnerung nach als Yoshi ab und an im Café aufkreuzt). Seine Organisation fördert Talente und bringt sie in Positionen, wo sie am besten hinpassen. Chisatos Fähigkeit passt also wohl am besten zu den Lycoris (und dort kann sie es wirklich effektiv einsetzen). Aber ich spekuliere hier nur.

Nebenher steht bei anderen Lycoris eine wichtige Mission an. Ein gewisser Wuschelkopf will mit seinen Handlangern anscheinend Unschuldige in der U-Bahn niederschießen. Doch da hat er die Rechnung ohne die Lycoris gemacht. Denn sie befinden sich in der einfahrenden U-Bahn und mit Lycoris legt man sich nicht an. Wuschelkopf entkommt, indem er die ganze Station in die Luft jagt, hofft aber auf einen Aufschrei in den Medien. Doch die ganze Sache wird als Unfall kaschiert, sodass die Öffentlichkeit nichts davon erfährt. Dieser Plan ist also nach hinten losgegangen. Lycoris Recoil präsentiert nach außen hin eine Welt, in der es keine Verbrechen mehr gibt. Wuschelkopf will anscheinend diese an sich falsche Wahrnehmung ändern.

Ein kleines Highlight ist das VR-Spiel zu Beginn. In einem Online-Duell treten Chisato und später Takina tatsächlich gegen Fuki an. Zufälle gibt’s! Kein Wunder, dass Chisato sich über ihre Niederlage ärgert. Anscheinend erstreckt sich ihre Fähigkeit nicht auf die virtuelle Realität. Da muss Takina es richten und sie legt richtig los. Da müssen Chisato und Kurumi sich schnell aus der Gefahrenzone bringen.

An sich hat diese Folge ihre Momente. Chisato erzählt von sich und man sieht auch eine neue, nachdenkliche Seite von ihr. Auch das VR-Spiel ist zu genial. Nebenher baut sich auch eine Art roter Faden mit Wuschelkopf auf. Doch die Sache mit den Unterhosen nervt mich mehr, als sie sollte. Höschen-Humor ist grundsätzlich nicht meins, aber normalerweise ignoriere ich das einfach. Aber hier ist es einfach vollkommen hanebüchen.

Nervig / Unnötig

5.5 out of 10 stars (5,5 / 10 Boxershorts)

© Crunchyroll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert