Lycoris Recoil Episode 1

Episode 1/13: Easy does it

Furchtlose Agentinnen ersticken jedes Verbrechen im Keim, sodass Japan seit mehreren Jahren als das friedlichste Land der Welt gilt. Die Lycoris, wie die jungen Agentinnen genannt werden, wirken nach außen hin wie harmlose Schülerinnen, doch man sollte sich besser nicht mit ihnen anlegen. Das ist die Welt, in der Lycoris Recoil spielt und in der unser Hauptduo, Takina und Chisato, lebt.

Takina ist vor Ort, als eine Mission droht, schief zu gehen. Ihre Kollegin Erika wird von Waffenhändlern als Geisel gehalten. Den Lycoris sind die Hände gebunden. Doch sind sie das wirklich? Nein, nicht für Takina. Kurzerhand schießt sie die Waffenhändler alle über den Haufen. Das gefällt weder ihren Kameradinnen (was wenn Erika etwas passiert wäre) noch ihren Vorgesetzten, die noch nach dem Käufer der Waffen suchen, denn tote Waffenhändler kann man nicht verhören. Takina wird strafversetzt. Mit ihrer neuen Partnerin Chisato soll sie nun ganz normalen Menschen helfen und unter die Arme greifen. Keine Schießereien, kein gar nichts, einfach nur ganz normale Menschen mit ganz normalen Problemen. Zumindest augenscheinlich. Denn als es heißt, die junge Frau Saori vor einem Stalker, der sie bedroht, zu beschützen, stellt sich heraus, dass es eine Verbindung zu Takinas früherer Mission gibt. Gemeinsam mit Chisato erledigt sie die Bande, die hinter Saori her ist und anscheinend auch die Käufer im vorherigen Deal waren.

Takina und Chisato unterscheiden sich wie Tag und Nacht. Takina ist die typisch unterkühlte Agentin, die schnellstmöglich zurück in die Zentrale will. Chisato redet ohne Punkt und Komma und ist unglaublich hyperaktiv. Auch an ihre Missionen gehen beide Agentinnen vollkommen unterschiedlich heran. Takina hat keine Skrupel, die Möchtegernentführer alle umzubringen, doch Chisato will, dass „niemand abkratzt“. Also verwendet sie ungefährliche Munition und tackert die Gauner an ihrem Auto fest. Doch unterschätzen sollte man Chisato nur wegen ihrer unbeschwerten Art keinesfalls. Mühelos entdeckt sie eine eigentlich recht entfernte Drohne, die sie und Takina beobachtet. Die zielsichere Takina holt sie aus dem Himmel. Ich habe das Gefühl, dass sich hier ein sehr gutes Team entwickeln wird, trotz aller Gegensätze.

Tatsächlich hatte ich Lycoris Recoil lange gar nicht auf dem Radar, da es auf den ersten Blick mehr nach Slice of Life mit (für mich) langweiligen SoL-Problemen von irgendwelchen Kunden aussieht. Doch diese erste Folge ist sehr unterhaltsam und macht Lust auf mehr. Tatsächlich erinnert Lycoris Recoil ein wenig an ein Princess Principal in einem modernen Setting (und das ist eine verdammt gute Erinnerung). Vor allem Chisato hat es mir echt angetan mit ihrer quirligen Art. Das Café, in dem die Mädels arbeiten, ist ein echter Hingucker. Es hat seinen eigenen Charme, aber ich schätze Takina wird es anfangs nicht leicht fallen, sich in ihre Rolle als Kellnerin einzufinden. Sie wirkt einfach viel zu düster und miesepetrig.

7.5 out of 10 stars (7,5 / 10 quirlige Agentinnen)

MAL, Crunchyroll

© Crunchyroll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert