The Rising of the Shield Hero Season 2 Episode 13

Episode 13/13: Blumenopfer der Erinnerung

Eigentlich bildet die vorherige Episode einen guten Abschluss für The Rising of the Shield Hero Season 2. Kyo ist besiegt, die Gefahr ist gebannt und Naofumi & Co kehren in ihre eigene Welt zurück. Episode 13 nun lässt den Anime sanft ausklingen, indem die Figuren in ihren Erinnerungen schwelgen. Statt eines Rückblicks präsentieren sich hier zusätzliche Szenen, für die zuvor wohl keine Zeit war.

Naofumi, Raphtalia, Filo und Rishia schwelgen auf dem Weg zu einem besonderen Ausflug in Erinnerungen. Wie sie sich gemeinsam mit Kizuna im Waffenladen neu einkleiden und ausrüsten ist ebenso Thema wie ein ganz besonderes Gespräch mit Ost, das Rishia immer noch peinlich ist. Filo muss sich daran gewöhnen, dass sie nicht mehr fliegen kann. Das nimmt sie sichtlich mit, denn diese Fähigkeit hat sie in Kizunas Welt sehr genossen. Auch Kizuna selbst denkt an ihre erste Zeit in Gefangenschaft zurück. Dabei geht es vor allem um ihren Speiseplan, der anfangs noch sehr einseitig ist. Am Ende der Folge erreichen Naofumi & Co Osts Grab und gedenken ihrer.

Die Erinnerungen sind alle nette Szenen, die schmunzeln lassen oder die Charaktere einander näher bringen. Doch eigentlich hätte man sie auch problemlos an früherer Stelle, wo sie besser in den Erzählfluss passen, einbauen können. So haben wir in Episode 12 ein großes Finale und hier am Ende einen seltsamen Epilog, der aus diesen Extraszenen besteht, die zwar nett anzuschauen aber eben nichts Besonderes sind. Da es diese 13. Episode, die irgendwie gefüllt werden musste, gibt, wäre ja weiter vorn durchaus die Zeit gewesen.

Grundsätzlich mag ich es, wenn ein Charakter sich durch mehrere Outfits probiert. Raphtalia bleibt aber bei recht einfallslosen Klischeeoutfits (schwere Rüstung, Maid-Kleid und natürlich Bikini). Die Rüstung steht ihr dabei noch am besten, doch auch das erste Kleid, das sie wie eine fernöstliche Prinzessin aussehen lässt, weiß zu gefallen. Nur wer hat ihr diese aufwendige Frisur gemacht? Kizuna? Amüsant zu beobachten ist auch, wie Naofumi sich vor allem Gedanken macht, dass sie in den neuen Outfits nicht auffallen sollten, während Raphtalia einfach mal all die schönen Sachen anprobieren will. Diese Szene hätte sich jedoch definitiv besser an der richtigen Stelle in der Story eingefügt.

Kizunas Erzählung im Labyrinth fokussiert sich vor allem auf ein Thema: Essen. Zwar kann sie sich ganz gut selbst versorgen, doch letztendlich landet sie immer wieder bei gebratenem Fisch am Stock (und was für gruselige Fische sie da verputzt!). Auf Dauer wird das für den größten Fischfan zu eintönig. Das treibt die arme Kizuna sogar fast in den Selbstmord, ehe sie endlich versucht sich Salz zu beschaffen, um ihren Fang ein wenig aufzupeppen. Da sie jetzt viel Zeit hat, kann sie auch weiter mit der Zubereitung experimentieren.

Das Aufklärungsgespräch mit Ost ist typisch japanisch. Man redet ein wenig um den heißen Brei herum, wird peinlich berührt rot und zwischen den Zeilen wird klar, dass es um etwas Schmuddeliges geht. Während Raphtalia auch nach geflüsterter Erklärung auf den Schlauch steht, checkt Filo sofort was Sache ist und spricht einfach aus, was ihr durch den Kopf geht. Rishia will vor lauter Scham nur im Boden versinken. Wie das Shopping hätte auch diese Szene sich an passender Stelle weiter vorn natürlicher angefühlt. Auch kann ich mich nicht mehr an den Wortwechsel erinnern, wo Ost Rishia rät, vollendete Tatsachen zu schaffen, was ja der Auslöser für diese peinlich berührte Runde war.

The Rising of the Shield Hero Season 2 wurde nach dem großen Erfolg der ersten Staffel sehr negativ aufgenommen. Gewiss, der Arc rund um die Geisterschildkröte ist wirklich zäh und langweilig, doch die zweite Hälfte steigert sich wieder etwas. Die andere neue Welt zu erkunden hat mir tatsächlich gefallen. Da ich allerdings kein allzu großer Fan vom Shield Hero bin, sehe ich das vermutlich weniger dramatisch und auch keinen zu großen qualitativen Unterschied zwischen beiden Staffeln.

6 out of 10 stars (6 / 10 Hauswaffen)

© Crunchyroll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert